Trixi total verliebt – Hörspielfolge Nr. 9

Trixi, das kleine Eichhörnchen, fährt als blinder Passagier mit Bäuerin Berta in den Urlaub nach Italien.
Dort verliebt sie sich in Apoll, den Chef der Pinienhörnchen.
Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer.
Eine Geschichte vom ersten Glück und der großen Enttäuschung
mit vielen lustigen Liedern zum Mitsingen.
Aufnahme, arrangiert, gemischt und gemastert von Johann Bengen, Taptone Studio München
Ein Hörspiel für Große und Kleine, bestes Alter: 5 – 9 Jahre

Mit dabei beim Hörspiel sind:
Maria-Ramona Engl: Trixi und Edi Ameise
Lisa Schamberger: der kleine grüne Kobolt
Martin Mantel: Apollo
Mia Mantel: Pinienhörnchen
Mara Mantel: Pinienhörnchen
Christoph Theussl: Ferdinand
Moses Wolff: Wolfram Igel
Amelia Costa Bengen: Maria und Moderation
und als Erzähler: Sven Kemmler

Musik:
Lisa Schamberger: Komposition und Akkordeon
Johann Bengen: Perkussion, Schlagzeug, Gitarren, Keyboard, Bassklarinette und Akkordeon
Miene Costa: Tuba, Kontrabass, Löffel, Geräuschemacherin und jede Menge Ideen
Arrangement, Aufnahme, gemischt und gemastert von Johann Bengen
im Taptone Studio München (www.taptone.de)

Wolfgang Schöbel: Grafik
Csanta Reiss: Zeichnungen

Der kleine grüne Kobolt und das Geheimnis des Kryptochokters – Hörspielfolge Nr. 8

Sylvestar, der schwarze Kater aus Ötz ist auf dem Weg in den Wald um seinen Freund, den kleinen grünen Kobolt zu besuchen. Doch der ehemalige Opernkater fürchtet sich vor Mäusen, vor Ratten, vor der Dunkelheit und Vielem mehr. Er begegnet der Wildkatze Katharlina.
Diesmal ist der Kobolt in Gefahr und Sylvestar verspricht ihm zu helfen.
Wird es ihm gelingen zu dessen Mama Kunigunde zu gelangen und dem Kobolt das Geheimnis des Kryptochokters zu überbringen? Jenem magischen Kreis aus Eichenwurzeln mit dessen Hilfe man sich unsichtbar machen kann.
Eine Geschichte die hilft die eigenen Ängste zu überwinden,
mit vielen lustigen Liedern zum Mitsingen.

Aufnahme, arrangiert, gemischt und gemastert von Johann Bengen, Taptone Studio München

 

Ein Hörspiel für Große und Kleine, bestes Alter: 4 – 9 Jahre
Mit dabei beim Hörspiel sind:
Johann Bengen: Sylvestar und Berti Bär
Maria-Ramona Engl: Edi Ameise
Lisa Schamberger: der kleine grüne Kobolt
Miene Costa: Kathar-Lina und Mama Kunigunde
Martin Frank: Karl Kuckuck
Quirin Heß: Kasimir Kuckuck
Amelia Costa Bengen: Moderation
und als Erzähler: Sven Kemmler

Musik:
Lisa Schamberger: Komposition und Akkordeon
Johann Bengen: Perkussion, Schlagzeug, Gitarre, Blockflöte, Keyboard; Xylophon, Cavaquinho, Bassklarinette, Glockenspiel, Synthesizer und Akkordeon
Miene Costa: Tuba, Kontrabass, Geräuschemacherin und jede Menge Ideen
Mary Friedrich: Cello
Arrangement, Aufnahme, gemischt und gemastert von Johann Bengen
im Taptone Studio München (www.taptone.de)
Wolfgang Schöbel: Grafik
Csanta Reiss: Zeichnungen

Erschien im Sommer 2021 als Hörspiel zum Downloaden.
Diese Folge gibt es auch als Theaterinszenierung.

Der kleine grüne Kobolt und das Kuckucksei – Hörspielfolge Nr. 7

CD für 15,-€ bestellen

In und um Ötz, dem kleinen Weiler, der aus nicht mehr
und nicht weniger als zwei Häusern und drei Bauernhöfen
besteht, geschehen wunderliche Dinge.
Mama Goldammer zieht, ohne es zu merken, ein Kuckuckskind auf.
Während sie geduldig versucht dem „Prachtkerl Kasimir“ das Singen
beizubringen, machen sich die Freunde Edi Ameise, Karl Kuckuck
und der kleine grüne Kobolt auf die Suche nach der wahren Mutter
des Kobolts.
Werden sie diese wohl finden?

Eine lustige Kuckucksgeschichte

Hörproben:
Kuckuck, oder vom Sammeln und Suchen – Track 5

Mama Frieda und die Geschichte vom Binsenkörbchen – Track 12

Wurzel-Purzel-Schnurz-Egal  – gesungen vom kleinen grünen Kobolt

Goldammers Nachtlied – gesungen von Martin Frank alias Karl Kuckuck und Ruth von Chelius alias Mama Goldammer

Kuckuck, ich spiel so gern Verstecken – gesungen von Martin Frank alias Karl Kuckuck

Mit dabei sind:
Maria-Ramona Engl: Edi Ameise
Lisa Schamberger: der kleine grüne Kobolt,
Miene Costa: Kamilla Kuckuck und Mama Kunigunde
Martin Frank: Karl Kuckuck
Ruth von Chelius: Mama Goldammer
Sarah von Chelius: Goldana
Johnny von Chelius: Amadeus
Moses Wolff: Wolfram Igel
Renata Messing: Mama Frieda und Frau Sperling
Quirin Hess: Kasimir Kuckuck
Amelia Costa Bengen:  Moderation
und als Erzähler und Siegfried Fuchs:  Sven Kemmler

Musik:
Lisa Schamberger: Komposition und Akkordeon
Johann Bengen: Perkussion, Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Akkordeon
Miene Costa: Kontrabass, Geräuschemacherin und jede Menge Ideen
Christian David: Klarinette
Arrangement, Aufnahme, gemischt und gemastert von Johann Bengen
im Taptone Studio München (www.taptone.de)

Wolfgang Schöbel: Grafik
Csanta Reiss: Zeichnungen

Sven Kemmler als Erzähler

Sven Kemmler, beste Erzählerstimme ever ❤️ heute bei uns im Taptone Studio für die 8. Folge „Sylvestar und das Geheimnis des Kryptochokters“ Danke Sven, dass du uns auch bei diesem Hörspiel begleitest ❤️ #geschichtenausoetz #hörspiel #kinderhörspiel #erzähler #studio #taptonestudio #kobold

Lieder für Groß und Klein

Liebe Grüße aus dem Taptone Studio! Sitze an Johanns Mischpult, freu mich und lausche. Endlich gibts den Endmix unserer Best off- Lieder CD der „Geschichten aus Ötz“ 😊 noch ein paar Wochen, dann gibts die Lieder zum Downloaden! Wünsche Euch allen eine gute Zeit! #geschichtenausoetz #lieder #musik #kinderlieder #studio #liederfürgrossundklein

Schneewittchen und die 7 Eier – Hörspielfolge Nr. 6

CD für 15,-€ bestellen

Und hier der Downloadlink :
https://highscoremusic.lnk.to/iK49UEM

In und um Ötz, dem kleinen Weiler, der aus nicht mehr
und nicht weniger als zwei Häusern und drei Bauernhöfen
besteht, geschehen wunderliche Dinge.
Schneewittchen, das schönste Huhn des Dorfes
kehrt von ihrem Ausflug aus dem Wald zurück.
Zusammen mit Edi Ameise und dem kleinen grünen Kobolt macht
sich Rebhuhn Edeltraut auf den Weg nach Ötz
Doch sie ahnt nicht, dass Bäuerin Berta nichts Gutes im Schilde führt.
Eine lustige Hühnergeschichte

Hörproben:

Schneewittchen kehrt zurück – Kapitel 1

Bunt sind alle meine Eier – gesungen vom kleinen grünen Kobolt

Hört alle her – gesungen von Schneewittchen

Cherie, bleib doch bei mir – gesungen von Bob Eberl alias
Egon, dem französischen Hahn

Mit dabei sind:
Maria-Ramona Engl: Edi Ameise und Huhn
Lisa Schamberger: der kleine grüne Kobolt, Schneewittchen, Berta und diverse Hühner
Miene Costa: Rebhuhn Edeltraut und diverse Hühner
Michi Marchner: Wotan
Bob Eberl: Egon
Moses Wolff: Wolfram Igel
Amelia Costa Bengen: Huhn und Moderation
und als Erzähler Sven Kemmler

Musik:
Lisa Schamberger: Komposition und Akkordeon
Johann Bengen: Perkussion, Schlagzeug, Gitarre, Flügel, Keyboard und Akkordeon
Norbert Bürger: E-Gitarre
Miene Costa: Kontrabass, Geräuschemacherin und jede Menge Ideen
Arrangement, Aufnahme, gemischt und gemastert von Johann Bengen
im Taptone Studio München (www.taptone.de)
Wolfgang Schöbel: Grafik
Csanta Reiss: Zeichnungen